Profil Team Experten Jobs Newsletter / Infos Referenzen Kooperationen Impressum / AGB Kontakt Datenschutz

Qualitätssicherung im Labor - Kalibrierung

Eintägiges Seminar
ID: AQS-A

In analytischen Laboren gehören Kalibrationen zu den Standardvorgehensweisen und legen den Grundstein zur quantitativen Ermittlung von Ergebnissen. Ist die Kalibration nicht korrekt, können die ermittelten Messwerte angezweifelt werden. Daher ist es von immenser Bedeutung, den Vorgang der Kalibration zu verstehen und ihn gemäß den Vorgaben durchzuführen. Im Seminar werden Begriffe zur Kalibration und deren Bedeutung erläutert. Praktische Vorgehensweisen bei externen Kalibrationen, Kalibrationen mit internem Standard und der Kalibration in der Matrix werden ebenso vermittelt wie die Beurteilung einer Kalibration.

Teilnahmebedingungen:
Alle Informationen zu Reservierung, Buchung, Veranstaltungsunterlagen und Teilnahmebescheinigung finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen für offene Veranstaltungen.
Zielgruppe

Dieses Seminar ist konzipiert für

- alle, die ihre Ergebnisse, Prüfverfahren oder Kalibrationen absichern, validieren und auswerten müssen und sich über die unterstützenden Werkzeuge und Tools informieren möchten.
- Laborleitungen, Mitarbeitende und Qualitätsbeauftragte aus Laboratorien und Prüfeinrichtungen, in deren Aufgabenbereich die interne und externe Qualitätssicherung fällt.

Lernziele

Nach diesem Seminar

- sind Ihnen die Begriffe und Vorgänge einer Kalibration vertraut und Sie können diese methodisch anwenden.
- kennen Sie die Anforderungen, die im Bereich der Analytik an eine Kalibration gestellt werden.
- sind Ihnen Faktoren bekannt, die Einfluss auf eine Kalibration nehmen können.
- können Sie Ergebnisse einer Kalibration einordnen und bewerten.

Inhalte

Kalibrierung und Kalibrationen in der Analytik

  • Kalibrierfunktion und Analysenfunktion
  • Anforderungen an Kalibratoren
  • Kalibrierung zur metrologischen Rückführung
  • Korrelationsanalyse und Regressionsrechnung

Statistische Grundlagen

  • Ziehen von Stichproben und Erhebung von Daten
  • Wahrscheinlichkeiten, Dichte- und Verteilungsfunktionen
  • Lagemaße und Streuparameter (Erwartungswerte und Standardabweichung)

Kalibrationen in der Praxis

  • Ermittlung von Regressionskoeffizienten aus Grundkalibrierdaten
  • Überprüfung der Arbeitsbereiche (Linearität, Varianzhomogenität, Absicherung des Arbeitsbereichs)
  • Residuenanalyse und Ausreißerteste
  • Ermittlung statistischer Kenngrößenwerte (Verfahrensstandardabweichung, Verfahrensvariationskoeffizient, Vertrauensbereich)
  • Überprüfung der Kenngrößenwerte in der Routineanalytik
  • Ermittlung der Leistungskenngrößen (Nachweis-, Erfassung-, Bestimmungsgrenze)
  • Excelanwendungen zur Kalibrierfunktion

Berücksichtigung von Matrixeffekten in der Kalibrierung

  • Identifizierung systematischer Abweichungen im Analysenverfahren
  • Ermittlung und Bewertung von Wiederfindungsfunktionen
  • Verwendung von internen Standards
  • Anwendung des Standardadditionsverfahrens
Diese Veranstaltung ist einzeln buchbar oder im Rahmen der Blocklehrgänge/Seminarreihen

Diese Veranstaltung ist einzeln buchbar oder im Rahmen der modularen Lehrgänge

Sie haben Interesse am Thema oder Fragen? Interesse

Das Thema interessiert auch Ihre Kolleginnen und Kollegen?Inhouse-Angebot
Gerne klären wir mit Ihnen die Möglichkeit eines Inhouse-Seminars!